Warum Daniel Ricciardo trotz seines Teamwechsels zu Renault bei der Red-Bull-Weihnachtsfeier war, wie müde er 2018 war und wieso er keine Zukunftssorgen hat