Der Formel-E-Deal war schon unter Dach und Fach, aber dann eröffnete sich plötzlich für Alexander Albon die Chance, in der Formel 1 zu starten