Die Frauenrennserie F1 Academy geht 2024 in ihre zweite Saison und sucht eine neue Meisterin. Marta Garcia, die 2023 den ersten Titel holte, wird 2024 in der FRECA an den Start gehen. Die Formelmannschaften von PREMA Racing, MP Motorsports, Rodin Carlin, ART Grand Prix und Campos Racing werden wie im Vorjahr mit je drei Fahrerinnen dabei sein. Zum Einsatz kommen dabei erneut die Formel-4-Autos Tatuus F4-T-421 und Reifen von Formel-1-Partner Pirelli. Neu ist allerdings, dass die zehn Formel-1-Teams nun jeweils eine Fahrerin nominieren. Diese wird dann mit der F1-Lackierung des jeweiligen Teams an den Start gehen. Für die fünf verbleibenden Fahrerinnen wird es jeweils andere Sponsoren geben.

Das Format bleibt mit zwei Hauptrennen zu je 30 Minuten und einem Sprintrennen mit 20 Minuten gleich. Eine große Änderung erfährt aber der Kalender. Fuhr die Academy 2023 nur beim Finale in Austin im Rahmen der Formel 1, so ist sie 2024 komplett in das Rahmenprogramm der Königsklasse integriert. Sieben Stationen wird es von März bis Dezember geben. In Europa ist sie dabei nur in Barcelona und in Zandvoort zu Gast.

F1 Academy 2024: Das bestätigte Starterfeld

Team Startnummer Fahrerin F1-Team/Sponsor Nation
ART Grand Prix 1 Bianca Bustamante McLaren Philippinen
2 Lia Block Williams USA
3 ??? ??? ???
Campos Racing 4 Carrie Schreiner Sauber Deutschland
5 Chloe Chambers Haas USA
6 ??? ??? ???
MP Motorsport 7 Hamda Al Qubaisi Red Bull Racing VAE
8 Amna Al Qubaisi Visa Cash App RB VAE
9 Emely de Heus Red Bull Niederlande
PREMA Racing 10 Tina Hausmann Aston Martin Schweiz
11 Doriane Pin Mercedes Frankreich
12 Maya Weug Ferrari Spanien
Rodin 14 Abbi Pulling ??? ???
15 ??? ??? ???
16 ??? ??? ???

F1 Academy 2024: Alle offiziellen Fahrerinnen-News im Ticker

2. Februar 2024
Red Bull bestätigt Support für drei Fahrerinnen
Wie schon in der Vorwoche angekündigt wird der Red-Bull-Nachwuchskader in der F1 Academy 2024 gleich drei Fahrerinnen unterstützen – eine mehr als verpflichtend. Hamda Al Qubaisi, im Vorjahr vierfache Rennsiegerin und Gesamt-Dritte, sitzt im offiziellen Red-Bull-Racing-Auto. Ihre ältere Schwester Amna Al Qubaisi, die im Vorjahr mit zwei Siegen Gesamt-Sechste wurde, bekommt das Visa-Cash-App-Design. Und schließlich wird noch Emely de Heus, die im Vorjahr ein Rennen gewann, in einem Standard-Red-Bull-Design antreten. Das Red-Bull-Trio sitzt geschlossen in den drei Autos von MP Motorsport.

18. Januar 2024
Ferrari bleibt unter sich
Jetzt geht es schnell. Direkt nach Haas verkündet nun auch Ferrari die Pilotin für die F1 Academy. Wenig überraschend ist es Maya Weug, die bereits seit 2021 Ferrari-Juniorin ist. Die 19-Jährige wechselt 2024 von der FRECA in die Frauennachwuchsserie und geht mit PREMA an den Start.

17. Januar 2024
Alonso-Schützling startet für Haas
Haas zieht nach und verkündet die 19-Jährige Chloe Chambers als ihre Pilotin für die F1 Academy. Die US-Amerikanerin hält den Weltrekord im Fahrzeugslalom, wird von Fernando Alonsos Management-Firma A14 unterstützt, und freut sich schon sehr auf ihre erste Saison in der Frauenrennserie.

16. Januar 2024
Mehr Frauenpower auch bei Mercedes
Mercedes macht den nächsten Schritt und gibt ihre Academy-Pilotin bekannt. Die 20-jährige Französin Doriane Pin geht 2024 für die Silberpfeile mit dem italienischen Rennstall PREMA an den Start. Daneben wird Pin in das Nachwuchs-Programm von Mercedes aufgenommen.

9. Januar 2024
Sauber verpflichtet Carrie Schreiner
In ihrer zweiten Saison in der F1-Academy wird die Deutsche Carrie Schreiner in den Farben von Sauber an den Start gehen. Die 25-Jährige wechselt von ART zu Campos Racing. Im Vorjahr stand ein Sieg in Zandvoort und Gesamtrang elf zu Buche, 2024 setzt sie sich Schreiner höhere Ziele. Unter anderem: Noch mehr Bewusstsein für Frauen im Motorsport schaffen.

11. Dezember 2023
Abbi Pulling macht mit Alpine weiter
Wie schon im Vorjahr unterstützt Alpine auch 2024 wieder die Britin Abbi Pulling. Mit sieben Podien holte die ehemalige W-Series-Pilotin im ersten F1-Academy-Jahr den fünften Gesamtrang für Rodin Carlin, denen sie auch 2024 treu bleibt.

14. November 2023
Aston Martin verkündet Tina Hausmann
Tina Hausmann wird ihr F1-Academy-Debüt für Aston Martin geben. Die 17-jährige Schweizerin fährt 2024 bei Prema. Zuvor war sie ein Jahr lang in der Formel 4 am Start, wo sie die Frauenkategorie gewinnen konnte. Bei Aston Martin wird Hausmann von Fahrerbotschafterin und Rennfahrerin Jessica Hawkins betreut.

15. November 2023
Lia Block gibt Academy-Debüt für Williams
Williams hat ihre Fahrerin für die F1 Academy bekannt gegeben, und es ist ein bekannter Motorsport-Name. Lia Block wird für ART Grand Prix an den Start gehen und damit Teamkollegin von Bianca Bustamante. Die 17-jährige Amerikanerin ist die Tochter der in diesem Jahr verstorbenen Rallye-Legende Ken Block. Dementsprechend führte sie ihre Motorsportlaufbahn nach der Kart-Zeit auch zunächst in den Rallyesport. Zuletzt war sie in der Extreme E an der Seite von Timo Scheider unterwegs. Nun folgt also wieder der Wechsel auf die Rundstrecke, wo sie ihr Formel-Debüt geben wird.

18. Oktober 2023
Bianca Bustamante vertritt McLaren
Als erstes Formel-1-Team hat McLaren seine Fahrerin für die F1-Academy-Saison 2024 nominiert. Bianca Bustamante wird in Papaya an den Start gehen und Teil des Nachwuchsprogramms in Woking. Die 18-Jährige von den Philippinen war auch schon 2023 in der Academy unterwegs und wurde Gesamtsiebte mit zwei Saisonsiegen. Damals fuhr sie allerdings noch für PREMA. 2024 wird sie für ART Grand Prix an den Start gehen.