Der Marketing-Vormarsch der Formel 1 in den USA geht weiter voran. Wie die Königsklasse des Motorsports mitteilte, wird es ab dem kommenden Miami GP in gut einer Woche einen neuen, kostenlosen Streaming-Kanal für den amerikanischen Markt geben. Der ‘Formula 1 Channel’ soll kein Abonnement erfordern und sich rein über Werbung finanzieren.

Rund um die Uhr Formel 1: USA bekommt kostenlose Wiederholungen, aber kein Livebild

Rund um die Uhr können sich Fans in den USA Wiederholungen, Highlights und Analysen der Formel 1, Formel 2, Formel 3 und F1 Academy ansehen. Diese werden bis zu fünf Tage nach dem jeweiligen Rennen verfügbar sein. Auch Formel-1-Klassiker, sowie berühmte Dokumentationen sollen auf dem neuen Kanal ausgestrahlt werden.

F1TV-Crew rund um Will Buxton und Co.
Bisher wurde die Formel 1 nur im kostenpflichtigen F1TV oder ESpn in den USA gezeigt, Foto: LAT Images

Für die Übertragung des neuen US-exklusiven Kanals hat sich die Formel 1 mit der Firma C15 Studio zusammengeschlossen. Das Angebot über andere Streaming-Plattformen wie Samsung TV Plus, Amazon Freevee und Pluto TV empfangbar sein.

“Der Formula 1 Channel ist die jüngste Entwicklung der Formel 1, die darauf abzielt, unsere Inhalte für die Fans weiterzuentwickeln und zu verbessern. Dieser Service kommt den unterschiedlichen Sehgewohnheiten unserer Fangemeinde in den USA entgegen und dient als großartiger Einstiegspunkt für neue Fans in den Sport durch ein starkes kuratiertes Programm, das die Dramatik der Formel 1 zeigen soll”, erklärte Ian Holmes, Direktor für Medienrechte und Inhaltserstellung bei der Formel 1.

Die Liveübertragungen der Rennen bleiben allerdings kostenpflichtig. Die Rechte der Übertragung der Formel-1-Rennen besitzt in den USA derzeit der Fernsehsender ESPN. Zusätzlich handelt es sich beim ‘Formula 1 Channel’ um kein On-Demand-Angebot. Der Zuschauer hat keine Entscheidungsgewalt über das Programm. Bei dem kostenlosen Kanal handelt es sich eher um eine Ergänzung zum Live-Angebot.

Kostenlose Formel 1: Antwort auf die Hype-Depression?

Dennoch dürften auch die Zuschauer auf dem US-Markt einem geschenkten Gaul nicht ins Maul schauen. Dass der erste kostenlose Kanal dieser Art ausgerechnet im Land der unbegrenzten Möglichkeiten an das Netz geht verwundert ebenfalls nicht. Es ist der nächste Schritt der Formel 1, den Sport in den USA für ein breiteres Zuschauerfeld zu öffnen, und weiter in den Markt vorzudringen.

Denn der Hype rund um die Formel 1 dank Netflix und den Titelkampf von 2021 stagniert wie im Rest der Welt auch in den USA. Die TV-Zahlen sind rückläufig, vermeintliche Rekordzahlen werden sehr behutsam und irreführend selektiert, bevor diese kommuniziert werden. Die Dominanz von Max Verstappen, neben anderen Faktoren, sorgt wie im Rest der Welt auch in den USA für ein Abflachen der Popularitätswelle. Der ‘Formula 1 Channel’ darf daher als Gegenmaßnahme verstanden werden.

VPN-Tipp: Sicher und schnell überall Formel 1 schauen

Deutsche Fans können auf den neuen Kanal der Formel 1 nicht zugreifen. Das sogenannte Geo-Blocking verhindert es. Mit VPN-Anbietern wie etwa von Surfshark ist das allerdings kein Problem. Mehr zu unserem Partner erklärt Christian hier im Video:

Wie wir uns mit VPN von Surfshark absichern (01:20 Min.)