Hat Lando Norris seinen zweiten Platz in China zu wild gefeiert? Das fragten sich viele, als in den sozialen Medien nach dem Rennen in Shanghai Bilder vom McLaren-Fahrer mit einer blutigen Bandage am Kopf auftauchten. In Miami klärt er die Sache auf und gibt Entwarnung: Sah viel schlimmer aus, als es war!

Lando Norris: Leider keine coole Geschichte dazu!

“Wenn du so Shots trinkst, dass du deine Nase dabei verletzt, machst du irgendetwas falsch”, lachte Lando Norris und dementierte einen Alkohol-Bezug bei seiner Verletzung. “Ich trinke gar keine Shots, das kann also gar nicht sein!” Einem Antreten beim Miami-GP steht nichts im Wege, am Medientag ziert nur noch ein kleines Pflaster sein Gesicht.

McLaren-Fahrer Lando Norris im Paddock
Lando Norris ist in Miami guter Stimmung, Foto: LAT Images

Passiert sei das ganze bei den “Koningsdag”-Feierlichkeiten am 27. April, an dem der Geburtstag des niederländischen Königs gefeiert wird. Tatort: Auf einem Boot in Amsterdam. “Ich habe mich nur etwas an einer Glasscherbe verletzt. Das Glas war ein bisschen kaputt, und ich habe mich an der Nase geschnitten”, erklärt Norris.

“Es ist ein bisschen dumm, aber es sah viel schlimmer aus, als es war. Alle dachten, es wäre schrecklich, aber es ist nur ein kleiner Schnitt”, so der 24-Jährige. “Ich wünschte, ich hätte eine coolere Geschichte, aber es ist leider nicht so.”

Das Bild vom verletzten Lando Norris ging kurz danach viral. “Die Leute haben eine viel größere Sache daraus gemacht, als es war!”, meint er. Peinlich ist ihm die Sache allerdings nicht. “Es ist kein Virus, nichts, worüber man sich schämen müsste.”

McLaren-Teamfeier mit dem zweitplatzierten Lando Norris
Lando Norris erzielte in China sein zweites Podium der Formel-1-Saison 2024, Foto: LAT Images

McLaren hofft auf Upgrade-Boost in Miami

“Sowas kann man in der heutigen Zeit nur nicht mehr verbergen. Jemand hat ein Foto gemacht, und dann ist eine viel größere Geschichte daraus geworden, als es hätte sein müssen. Oder sein sollen”, so Norris. Seine große Fangemeinde in der Formel 1 hat Nachteile: “Ich werde eben überall erkannt, wo ich hingehe…”

McLaren reist mit einem großen (aber nicht so großem wie in Österreich im letzten Jahr) Update-Paket nach Florida. Damit will Team Papaya zuerst Ferrari, dann Red Bull schlagen. “Hoffentlich macht es das Auto schneller”, so Norris. Und besser fahrbar. Mehr zum McLaren-Update findet ihr hier: