Alain Prost glaubt, dass Renault auf dem richtigen Weg ist, aber noch mehr Zeit braucht, um ganz vorne angreifen zu können – WM-Platz vier 2019 quasi abgehakt