Die Teams stehen der Formel 1 häufig selbst im Weg, findet McLaren-Geschäftsführer Zak Brown und würde sich wünschen, dass sie weniger Mitspracherecht haben